Antares Vision
Ihr Partner für Inspektion und Track & Trace
Bündelung
 
  

 

 

  • Nimmt ein vollständiges Bild der gesamten Schicht auf
  • Bringt das Elternetikett an
  • Prüft das Elternetikett
  • Sondert bei Fehlern aus

 

  

 

 
  

 

  

1. Sentinel Station

       zum Einlesen der einzelnen zugeführten Packungen

2. Lesen der Zeile

       zum Auslesen der einzelnen Zeilen der zugeführten Packungen

3. Bündel-Aggregationsstation

       zur Etikettierung des Bündels und Aussonderung bei Fehlern

 
 

 

Bündel-Aggregationsstation

 

Diese Stationen sind mit hochauflösenden Kameras zum Einlesen aller Datamatrix-Codes im Bündel/in der Verpackung ausgestattet und für gewöhnlich am Ausgang der Bündel- oder Umwickelmaschinen installiert.

Das Kamerasystem mit Beleuchtung ist dafür ausgelegt, die Ausleserate auch unter kritischen Bedingungen wie unter Plastikfolie zu maximieren.

Die Station umfasst auch ein Automatikmodul zum Drucken und Anbringen der Etiketten und eine Kontrollkamera, die überprüft, ob das Etikett korrekt angebracht wurde.

Nicht konforme oder nicht einlesbare Bündel werden automatisch von einer Auswurfstation am Ende der Station ausgesondert.

 

 
 
 
 
 
  • Innovative Beleuchtungstechnik, die Reflexionen auf dem Kunststoff minimiert und so die Leseleistung deutlich verbessert.
  • Benutzerfreundliche Schnittstelle, die den Bediener anleitet, Probleme im Verpackungsprozess aufzuspüren.
  • Typische Eigenschaften:
  • Länge 2 m
  • Nutzbreite: 500 mm
  • Konfigurierbare Höhe: 500 mm bis 1.000 mm
  • Geschwindigkeit des Förderbands: 5 m / min

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Moduläres, kompaktes Design, zur Anpassung an verschiedene Anlagenlayouts und zur Platzersparnis in den Linien .

 

  

 

 

 

 

 

 

Sentinel Station

 

 

Das neueste Konzept für das Einlesen von Codes:

Wenn kein vollständiges Bild der Aggregation aufgenommen werden kann (Multilayer, Codierungsposition, Plastikverpackung, …)

 

  1. Eine Kamera erfasst jeden Artikel, bevor er in den Bündler oder Kartonpacker eintritt.
  2. Nicht konforme oder falsche Codes werden ausgesondert, damit sie nicht in die Aggregation eintreten und dann später die gesamte aggregierte Einheit ausgesondert werden muss.
  3. Es wird mindestens ein Code in der Aggregationsphase gelesen.
  4. Es wird eine intelligente Wiederherstellung der Sequenz ausgeführt, um einheitliche Aggregation auch bei einem Stau oder Maschinenstopp zu gewährleisten.
  5. Maximale OEE wird garantiert, indem unnötige Aussonderungen von aggregierten Einheiten aufgrund fehlerhafter Codes verhindert werden.